TAMPONDRUCK

SEITZDRUCK ist Ihr Spezialist für exzellente Druckergebnisse

Der Bereich Tampondruck bildet seit über drei Jahrzehnten einen wesentlichen Schwerpunkt im Portfolio von SEITZDRUCK. Mit unserer Erfahrung, unserem Know-how und einem Maschinenpark, der stets auf dem neuesten Stand der Technik ist, realisieren wir anspruchsvolle Projekte für namhafte Kunden aus den unterschiedlichsten Branchen – vom Prototypen bis hin zur Großserie.

Vorteile Tampondruck

  • Geeignet für nahezu alle Materialen
  • Bedruckung von fast allen Formen möglich (konvexe, konkave und gekrümmte Teile)
  • Druck auf unterschiedlichen Oberflächenstrukturen umsetzbar

Und das alles ohne Abstriche bei Konturenschärfe, Farbbrillanz oder Lebensdauer machen zu müssen.

Als Spezialist auf diesem Gebiet reproduzieren wir alle Kundenvorgaben, die im 4-Farben-Druck nach der Euroskala machbar sind. Wir überzeugen Sie gerne von den vielfältigen Möglichkeiten, die der Tampondruck bietet. Unser Wissen und unsere effiziente Arbeitsweise gewährleisten darüber hinaus, dass Sie beste Qualität zu günstigen Konditionen bekommen, ohne lange Lieferzeiten in Kauf nehmen zu müssen.

  • SEITZDRUCK-Tampondruck-Schalter
  • SEITZDRUCK-Tampondruck-runde schräg Form
  • SEITZDRUCK-Tampondruck-runder Druck
  • SEITZDRUCK-Tampondruck auf erhabenen Schriftzug
  • SEITZDRUCK-Tampondruck-mit Sonderfarbe auf erhabene Fläche

Anwendungsbereiche des Tampondrucks

Digitaldruck, Offsetdruck, Siebdruck – den meisten Menschen werden diese Begriffe geläufig sein. Beim Tampondruck sieht das etwas anders aus, obwohl Produkte, die mit diesem Verfahren veredelt werden, uns jeden Tag begleiten.

  • Hebel, Regler, Schalter für Automobilindustrie
  • Haushaltsgeräte
  • Gartentechnik
  • Spielzeug
  • Verpackungen für Kosmetikartikel
  • Medizinische Produkte

Als Material kommen Kunststoffe und Metalle – die beiden Schwerpunkte bei SEITZDRUCK – aber auch Holz, Karton, Papier, und Glas zum Einsatz, wobei die Oberfläche sowohl glatt als auch aufgeraut oder in anderer Weise strukturiert sein kann.

Wie funktioniert der Tampondruck?

Der Tampondruck mit elastischen Tampons aus Silikonkautschuk wurde Ende der 1960er Jahre entwickelt. Es handelt sich dabei um ein indirektes Tiefdruckverfahren, das vor allem für Industrieprodukte eingesetzt wird. Zahlreiche technische Innovationen in den letzten Jahrzehnten haben das Verfahren bis zur Perfektion optimiert.

Wir können an dieser Stelle nicht auf alle Details des Tamponsdrucks eingehen, möchten Ihnen aber trotzdem die grundsätzlichen Abläufe des Verfahrens erklären:

SEITZDRUCK-Tampondruck-Klischee

Zu Beginn wird das Druckmotiv als Vertiefung in eine ebene Platte, dem so genannten Klischee, eingeätzt, gelasert oder belichtet. In der Maschine schiebt ein Flutrakel Farbe über das gesamte Klischee. Anschließend wird mit dem Rakelmesser die Farbe wieder abgezogen, so dass sie nur in den Vertiefungen zurückbleibt

SEITZDRUCK-Tampondruck-Maschine-Tampon fährt über Motiv

Nun fährt der Tampon über das Motiv…

SEITZDRUCK-Tampondruck-Maschine-Tampon drückt auf Klischee.

…wird niedergedrückt und nimmt die Druckfarbe aus den Vertiefungen auf.

SEITZDRUCK-Tampondruck-Maschine-Tampon über Bedruckstoff

Dann wird er an die passende Stelle über dem Bedruckstoff gefahren und mit einer Abwalkbewegung aufgepresst. Dank der Elastizität des Silikons passt sich der Tampon der Oberfläche des Bedruckstoffs an und gibt die Farbe exakt nach Motivvorgabe ab.

Je nach Art des Materials, das veredelt werden soll, kommen noch spezifische Farbsysteme zum Einsatz z. B.  1- oder 2-Komponentensysteme, UV-Farben etc. Eine Rolle spielen außerdem die Form und Größe des jeweiligen Tampons sowie die Druckleistung der eingesetzten Maschine. Um eine höchst langlebige Druckqualität zu gewährleisten, können verschiedene Vor- und Nachbehandlungen, wie z. B. die Corona-Aktivierung oder die Beflammung, sinnvoll sein.

Der Tampondruck eröffnet somit ungeahnte Möglichkeiten, die mit anderen Druckmethoden nur schwer zu realisieren sind. Mittlerweile sind für nahezu jedes Material passende Farben vorhanden. Somit ist der Einsatz des Tampondrucks nur noch durch die Druckbildgröße bedingt.

Antworten auf die häufigsten Fragen zum Thema Tampondruck:

Was sind die Stärken des Tampondrucks?

Tampondruck ist dank seiner großen Anpassungsfähigkeit eines der wichtigsten Druckverfahren. Er bietet Ihnen große Flexibilität bei der Auswahl der zu bedruckenden Produkte und ist je nach Form und Oberflächenstruktur nahezu unabhängig einsetzbar. So sind dreidimensional gebogene Teile bis zu etwa 20 % des Umfangs bedruckbar und auch feine Raster- sowie Farbverläufe sind kein Problem. Selbst fotorealistischer Druck ist möglich. Die Vielfältigkeit der Einsatzmöglichkeiten des Tampondrucks zeigt sich ebenfalls in der Umsetzung von kleinen Symbolen und Schriften sowie von sehr feinen Linien bis zu 0,1 mm.

Können auch ungewöhnliche Formen - z.B. konkave Teile - bedruckt werden?

Ja – Tampondruck ist ein sehr flexibel einsetzbares Druckverfahren und passt sich hervorragend an unterschiedliche Oberflächen und Formen an. Für die große Palette der Einsatzmöglichkeit ist in erster Linie der aus Silikonkautschuk hergestellte Tampon verantwortlich, der sich dank exzellenter Elastizität an die zu bedruckende Form anpasst. So wird das Motiv passend und sauber selbst auf ungewöhnlich geformte Produkte übertragen. Es können gebogene oder geschwungene Teile bedruckt werden und auch Unebenheiten oder Vertiefungen stellen kein Problem dar. Entscheidende Faktoren für ein sauberes Druckbild ist neben der Druckkraft der eingesetzten Farbe insbesondere unsere langjährige Erfahrung. Zusätzlich ist auch die Wahl des passenden Tampons je nach Oberflächenbeschaffenheit, Form und Größe des Objektes ein entscheidender Faktor.

Wie ist die Druckqualität beim Tampondruck?

Einer der wesentlichen Vorteile des Tampondrucks ist die exzellente Druckqualität, die kein anderes Druckverfahren bieten kann. Dieses indirekte Druckverfahren bietet ein hohes Maß an Flexibilität an unebene sowie gewölbte Flächen. Auch die hervorragende Präzision spricht eindeutig für den Tampondruck. Er bietet unzählige Einsatzmöglichkeiten – so können selbst sehr feine Linien, kleine Symbole und Rasterverläufe problemlos umgesetzt werden. Das Druckergebnis überzeugt mit exakter Konturenschärfe und bester Druckqualität. Ein sauberes Druckbild ist maßgeblich abhängig von Qualität und Beschaffenheit des Tampons, der explizit je nach zu bedruckendem Material ausgewählt wird. Um die Langlebigkeit der Druckqualität zu erhöhen, stehen unterschiedliche Verfahren zur Vor- und Nachbehandlung zur Verfügung. Infrage kommen beispielsweise Beflammung oder Corona-Aktivierung, nähere Informationen erhalten Sie gerne auf Anfrage.

Können auch technische Teile bedruck werden?

Ja – mit beiden Druckverfahren lassen sich vor allem technische Teile hervorragend bedrucken. Technisches Know-how und eine jahrzehntelange Erfahrung auf dem Gebiet des Industriedrucks garantieren Ihnen in jedem Fall ein exzellentes Druckergebnis. Ob Prototyp, Kleinserien oder Großserien – wir liefern Ihnen Druckergebnisse von höchster Qualität.

Welche Farbmöglichkeiten bietet der Tampondruck?

Der Tampondruck erlaubt Einzel- und Mehrfarbendrucke mit bis zu fünf Farben. Wichtig für die Qualität ist einerseits die Wahl der richtigen Farbe für die Art des Bedruckstoffes, andererseits die Bestimmung des Farbraums sowie das richtige Dateiformat. Beim normalen Vierfarbdruck im CMYK-Farbraum, den die meisten Druckereien verwenden, sollten die Datem entsprechend angelegt sein, damit es nicht zu Problemen kommt. Es kann auf keinen Fall der RGB-Farbraum eines Monitors wiedergegeben werden.

Welche Farben für welches Produkt?

Welche Farbe für welches Produkt in Frage kommt, kann pauschal kaum gesagt werden. Es kommt dabei auf das gewünschte Endergebnis, das gewählte Material und nicht zuletzt auf das Budget an. Folgende Farben stehen beim Tampondruck zur Auswahl.

Einkomponentenfarbe – lässt sich leicht verarbeiten und entwickelt eine hohe Beständigkeit gegen Abrieb. Sie ist hervorragend geeignet für eine kostengünstige Produktion von Werbeartikeln aus Kunststoff und anderen Materialien.

Zweikomponentenfarbe – weist durch ihre Zusammensetzung eine noch höhere Beständigkeit auch bei sehr hoher Beanspruchung auf. Gut geeignet für langlebige Werbemittel, die eine hochwertige Ausstrahlung besitzen sollen.

Mischfarben – dienen der Wiedergabe verschiedenster Farbtöne, etwa zur Darstellung von Logos, Grafiken und Schriften in einer bestimmten Corporate Identity.

UV-Farben – sind deutlich teurer als andere Farben für den Tampondruck und erfordern viel Sorgfalt bei der Verarbeitung. Sie trocknen sehr schnell und sind resistent gegen gängige Lösungsmittel.

LED-Farben – besitzen die positiven Merkmale der UV-Farben, sind aber günstiger, leichter zu verarbeiten und umweltfreundlicher. Auch sie überzeugen durch eine schnelle Trocknung.

Wie haltbar ist Tampondruck auf Edelstahlprodukten?

Tampondruck ist ein sehr aufwändiges Druckverfahren, das viel Sorgfalt erfolgt. Mit der richtigen Vor- und Nachbehandlung des Bedruckstoffes Edelstahl und der passenden Auswahl an Farben lassen sich hervorragende Ergebnisse erzielen, auch wenn die Oberfläche sehr glatt ist.

Ein Tampondruck – etwa auf einer Edelstahltasse – lässt sich nicht einfach mit einem Fingernagel abkratzen. Trotzdem erfährt ein Druckbild auf Dauer Schäden durch Stöße, Kratzer und andere Einflüsse. Bedruckte Artikel sollten am besten auch nicht in einer Spülmaschine gereinigt werden. Zum einen entsteht dort große Hitze, zum anderen können chemische Verbindungen in den Spülmitteln den Druck auf Dauer beeinträchtigen.

Fragen an die Profis?

Sie haben noch Fragen zum Tampondruck? Kontaktieren Sie uns - wir helfen Ihnen gerne weiter!

TAMPONDRUCK - HEISSFOLIENPRÄGUNG - SIEBDRUCK